Publikation Jubiläum Aquapol - Neue Technik für Gebäude und Mensch - Bauphysik / Wohnbiologie / Trockenlegung / Altbau- und Schimmelsanierung

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Publikation Jubiläum Aquapol



Aquapol feierte Jubiläum in Österreichischer Botschaft

25 Jahre Aquapol - 20 Jahre Aquapol in Deutschland

Berlin (pts014/22.09.2011/11:00) - Die Österreichische Botschaft in Berlin lud das österreichische und international tätige Unternehmen Aquapol http://www.aquapol.net anläßlich des 25-jährigen Bestehens der Firma zur Jubiläumsveranstaltung für deutsches Fachpublikum ein. Mehr als 110 Personen besuchten die Veranstaltung, unter den zahlreichen Gästen fanden sich neben Repräsentanten verschiedenster Unternehmen auch Architekten, Baufachleute, Behördenvertreter und Wissenschaftler ein.

Eröffnet wurde die Veranstaltung vom österreichischen Handelsdelegierten für die Bundesrepublik Deutschland, Mag. Johann Kausl. Nach der Begrüßung der Gäste und den einleitenden Worten gratulierte Mag. Kausl dem Firmengründer und Erfinder des Aquapol-Systems, Ing. Wilhelm Mohorn, zu den bisherigen Erfolgen sowie zur 25jährigen Marktpräsenz. "Aquapol hat sich in den über 25 Jahren bewährt und kann durch nachweisbare Ergebnisse, oft auf Gutachten gestützt, auf eine Vielzahl von Referenzobjekten blicken", so Ing. Mohorn in seinem Vortrag. "Welches andere Trockenlegungssystem kann schon 47.000 europaweit eingesetzte Geräte vorweisen, viele davon in Deutschland?", ergänzte Mohorn.

Als weiterer Vortragender referierte der langjährige Ehrenpräsident der EURAFEM und Experte für elektrophysikalische Systeme sowie Althaussanierung, Ing. Otto, der im Laufe von 25 Jahren immer wieder Möglichkeiten hatte, die praktische Tauglichkeit von Aquapol zu verifizieren.

Im Schloss Dachau nahe München konnte er mitverfolgen, wie ohne zusätzliche Maßnahmen die Mauerfeuchte in der Tiefe alleine durch das Aquapol-System austrocknen konnte. "Wenn auch der noch ursprünglich vorhandene, unansehnliche Putz anderes vermuten ließ - die Mauern dahinter waren nach Einsatz der Aquapol-Anlage binnen weniger Jahre absolut trocken", führte Ing. Otto aus.

Ein weiteres Highlight des Nachmittags war der Vortrag der Biologin Dr. Christel Bluhm, Inhaberin des Institutes für Umweltschutz und Baubiologie in Velbert-Langenberg. Frau Dr. Bluhm berichtete, belegt durch Fotos und Untersuchungsergebnisse, über ein 3-jähriges Versuchsprojekt an einem hoffnungslos feuchten und schimmelbelasteten Keller, bei welchem das Aquapol-System zum Einsatz kam. Der feuchte und verschimmelte Keller liegt neben einem Bach und wird jährlich überflutet, was für die Hausbesitzer letztendlich einen unbenützbaren Keller bedeutete.

Nach dem Einsatz des Aquapol-Systems wurde einerseits ohne jegliche zusätzliche Maßnahmen - wie z.B. Lüften, Heizen oder Altputzentfernen - der Feuchtespiegel im Mauerwerk deutlich abgesenkt; andererseits verschwanden, wie durch genaue Untersuchungen festgestellt wurde, vor allem die giftigsten Schimmelkulturen, die sich aufgrund der jahrelangen Feuchte ausgebreitet hatten. Dr. Bluhm: "Ein schwierigeres Objekt zur Trockenlegung kann man sich nicht vorstellen - und Aquapol hat diese Aufgabe bravourös gelöst!"

Seit mehr als 25 Jahren setzt das Unternehmen die umweltfreundliche und außergewöhnliche Aquapol-Technologie zur Gebäudetrockenlegung in 13 europäischen Ländern ein und erst kürzlich feierten die deutschen Aquapol-Vertretungen (http://www.aquapol-deutschland.de und http://www.aquapol-sachsen.de ) das 25-jährige Bestehen von Aquapol unter anderem in Bad Wildungen. Im Jahre 1990 wurde erstmals das Aquapol-System zur Mauerentfeuchtung in Deutschland eingesetzt. Aquapol verfügt alleine in Deutschland über 4.700 Kunden, europaweit wurde das Aquapol-Gerät 47.000-mal eingesetzt. Kunden aus Deutschland berichten auf der Video-Website http://www.aquapol-tv.de über ihre Erfahrungen mit dem Aquapol-System.

Im Juli 2011 erhielt Aquapol durch den TÜV Austria für seine Leistungen in den Bereichen Qualitäts- und Servicemanagement gleich zwei Zertifikate: Die Zertifizierung für das Managementsystem nach EN ISO 9001 sowie für einen vor allem in der Mauertrockenlegungsbranche wesentlichen Prozess zur Bestimmung des Feuchtigkeitsgehaltes von Mauerwerk nach ÖNORM B 3355-1.

Neben Griechenland im Januar 2011 werden heuer noch weitere Franchisepartner in Kroatien und in Spanien unter Vertrag genommen.

 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü